Ziele

EINGEWÖHNUNG

Mir ist es wichtig, zu jedem Kind eine behutsame und tragfähige Beziehung aufzubauen. Ich gebe dem Kind und den Eltern das Gefühl,

das ihr Kind gut bei mir aufgehoben ist. Jedes Kind bekommt in der Eingewöhnungsphase die Zeit, die es braucht

und die seine Eltern sich wünschen. Erst wenn das Kind eine Bindung zu mir aufgebaut hat und es weiß, dass es sich auf mich

verlassen kann, ich es beschütze, versorge, mit ihm spiele und lache, ihm zuhöre und es tröste,

aber auch Grenzen setze, kann ich die Eingewöhnungsphase als abgeschlossen bezeichnen.

 

BEWEGUNGSENTWICKLUG
Ich fordere als Tagesmutter die freie Bewegungsentwicklung des Kindes. Jedes Kind soll Forscher sein und lernen,

wofür es bereit ist. Das Kind wird dadurch in seiner Entwicklung nicht zwanghaft von den Erwachsenen angetrieben.

Ich unterstütze und fördere jedes Kind individuell. In dem ich etwas vormache oder zeige, rege ich die Sinne an oder fördere

die vorhandene Motorik, um das Kind zu motivieren weiter- oder mitzumachen. Auch wenn es einmal nicht funktionieren sollte,

nehme ich den Kindern die Arbeit nicht ab.

 

SPRACHLICHE ENTWICKLUNG
Die sprachliche Entwicklung fördere ich, in dem ich viel mit den Kindern spreche, sie lobe, mit ihnen lese und Gegenstände benenne.

 

SPIELEND LERNEN
Im Spiel lernen sie soziales und emotionales Verhalten und erweitern ihre geistige und körperliche Entwicklung.

In der Gruppe lernen sie sehr schnell voneinander. Um ein entspanntes Zusammenleben in der Gruppe zu haben, lege ich sehr viel Wert

auf Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Höflichkeit. Das vermittle ich den Kindern ebenso um ein Stückweit ihre Zukunft zu prägen.

 

RESPEKT UND AKZEPTANZ
In meiner Arbeit lege ich großen Wert darauf, dass die Kinder sich gegenseitig akzeptieren und respektieren.

In der Regel gibt es dabei auch keine Probleme und die Kinder lernen schnell welche Vorteile die Gruppenstruktur mit sich bringt. Außerdem ist mir wichtig, dass die Kinder Konflikte (in Härtefällen, mit meiner Hilfe) lösen. Ich beobachte das Verhalten und greife im Notfall ein um den Kindern eine Hilfestellung zur Lösung zu geben.
Von mir werden alle Kinder gleich behandelt, auch meine Kinder.

 

SICHERHEIT UND REGELN
Da ich innerhalb der Tagespflege nicht nur meinen Sohn erziehe, sondern auch meine Tageskinder, gehören Regeln für mich

zur Sicherheit aller Kinder dazu.

 

GEMEINSAME ERZIEHUNG
Natürlich unterstütze ich auch Erziehungsvorstellungen der Eltern, soweit es in meiner Familie möglich ist.

Außerdem werden Lebenssituationen aus der Herkunftsfamilie von mir aufgegriffen und in die Tagespflege mit eingebracht.

Dies können Rituale, Strukturen aber auch Essensgewohnheiten oder Veränderungen im Familienalltag sein.

Für die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Tageskindes stehen eine Vielzahl altersgerechter Spielsachen sowie verschiedenartiges Material

zum Malen und Basteln zur Verfügung. Das ein oder andere Lieblingsspielzeug darf aber natürlich auch mitgebracht werden.